Online Autobörse für Gebrauchtwagen

Online Autobörse

Das Internet ist heutzutage eine tolle Anlaufstelle, um sich einen Gebrauchtwagen zu kaufen. Unzählige Internetseiten bieten viele verschiedene Modelle zum Kauf an. Die eigenen Vorstellungen vom idealen Auto können so erhalten bleiben und es müssen nur mehr wenige Kompromisse eingegangen werden. 

Online Autobörse – was ist das?

Unter der online Autobörse versteht man einen virtuellen Markplatz für Kraftfahrzeuge. Meist werden dort gebrauchte Autos angeboten, aber immer wieder finden Sie auch Neuwagen zu guten Preisen. Jeder Mensch, der einen Internetzugang besitzt, hat auch Zugang zu diesen Autobörsen. So können nicht nur gewerbliche Anbieter, sondern auch Privatpersonen ihren Gebrauchtwaren inserieren und diese verkaufen. Man kann also als Verkäufer und Käufer auf die Autobörse zugreifen. Gewerbliche Anbieter genießen einen weiteren Vorteil, denn diese können gegen Bezahlung viele tolle Funktionen nutzen. In der online Autobörse finden Sie zudem ein weitaus größeres Angebot an Fahrzeugen, als in Autohäusern. 

Wie Sie sicher zu Ihrem Gebrauchtwagen kommen

Der virtuelle Gebrauchtwagenmarkt bietet einige Vorteile. Neben der praktischen Suchfunktion ist auch die direkte Kontaktvermittlung möglich. Suchen Sie nach einem bestimmten Auto, können Sie in der Suchfunktion die Marke, das Baujahr und viele weitere Daten eingeben. Die Suchmaschine durchleuchtet nun die gesamte Internetseite und listet Ihnen die Ergebnisse auf. Ein weiterer Vorteil gegenüber der Zeitungsanzeige ist, dass jede Anzeige mit einem Foto des Autos versehen ist. So können Sie Ihren Lieblingswagen aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten. 

 

Aber auch in der online Autobörse ist etwas Vorsicht geboten, denn wie auf jeder anderen Internetseite auch, gibt es immer wieder Betrüger unter den ehrlichen Verkäufern. Überweisen Sie daher kein Geld. Besser ist es, sich mit dem Verkäufer zu treffen. Sie können das Auto vor dem Kauf begutachten und anschließend bar bezahlen. 

 

Warum sich die Autobörse besonders gut eignet, um ein Auto zu kaufen? Da sich sehr viele unterschiedliche Fahrzeuge in der Autobörse befinden, variieren auch die Preise sehr stark. So ist es vielen Verkäufern nicht möglich Wucherpreise zu verlangen, denn dann würden Sie der Konkurrenz nicht standhalten. Somit ist gewährleistet, dass Sie Ihren Gebrauchtwagen zu einem angemessen Preis kaufen können. 

Warum der Gebrauchtwagenmarkt für Profi-Händler geeignet ist

Die unterschiedlichen Autobörsen verlangen teils hohe Gebühren für Ihren Service. Viele Privatpersonen wollen sich diesen Luxus nicht gönnen. Zwar wäre es auf diese Weise einfacher sein Traumauto zu finden, aber der Spaß kostet gar nicht so wenig. Die Internetseiten arbeiten mit einer sogenannten Scansoftware. Diese durchsucht alle gängigen Gebrauchtwagenseiten und findet so das passende Angebot für Kunden. Diese Software muss finanziert werden und das Geld holen sich die Betreiber der Software natürlich von den Kunden. 

 

Beispiel:

Die Software Autoradar X kostet 130 Euro im Monat, während Sie eine Jahreslizenz für 1200 Euro kaufen können. Dahinter steckt die Firma Radon Exotec aus Moskau. Eine Firma aus Bonn, die eine Software namens Autobingooo entwickelt hat, verlangt für Ihre Dienste 20 Euro pro Monat. Jeder Käufer muss für sich selbst entscheiden, ob ihm die Dienste so viel wert sind, oder nicht. Daher werden diese Services hauptsächlich von Profi-Händlern in Anspruch genommen. 

 

Die Suchsoftware bietet aber die besten Chancen, um ein Auto möglich billig zu kaufen. Schließlich durchsucht diese mehrmals täglich den Automarkt und gibt dem User Bescheid, sobald ein Auto entdeckt wurde. Den meisten Menschen ist es nicht möglich, den ganzen Tag vorm Computer zu sitzen und selbst nach Autos Ausschau zu halten. Leider sind Profi-Händler aber meist schneller, als private Nutzer und solange Sie noch Ihr optimales Auto suchen, sind die Kaufverträge für andere Wägen schon lange gemacht. Obwohl die hohen Gebühren viele Käufer davon abhält, eine Suchsoftware zu „kaufen“, sehen die Betreiber von virtuellen Automärkten kein Problem. Doreen Schlicht vom Ebay-Konzern und der dazugehörigen Plattform mobile.de sagt dazu Folgendes: "Sämtliche Kfz-Anzeigen stehen allen Nutzern zu Verfügung, daran ändern auch die Suchmaschinen nichts. Bei uns wird der Autokauf nicht online abgeschlossen, sondern im direkten Gespräch mit dem Verkäufer vor Ort."

Worauf beim Autoverkauf geachtet werden soll

Wer sein Auto verkaufen möchte, hofft darauf schnell einen Käufer zu finden. Worauf sollte man beim Verkauf achten? Zuerst ist es wichtig, dass das Auto gewaschen und geputzt ist, bevor man Fotos davon macht. Die Fotos sollten so genau wie möglich gemacht werden und das Auto von seiner besten Seite zeigen. 

 

Bei der Anzeige selbst, sollten Sie so detailgetreue Angaben wie möglich machen. Wichtig ist, dass Sie alle Funktionen, wie ESP, Scheinwerfer, Materialen usw. angeben. Auch etwaige Mängel sollten angeführt werden. So weiß der Käufer gleich woran er ist. 

 

Wissen Sie nicht, welchen Preis Sie für Ihr Auto anschlagen sollen? Ein Onlinerechner kann Abhilfe schaffen und Ihnen einen ungefähren Verkaufspreis vorschlagen. Haben Sie einen Käufer gefunden, ist es wichtig, dass Sie einen Kaufvertrag aufsetzen. Gehen Sie auf plötzliche Änderungen des Käufers nicht ein. Möchte der Käufer eine Probefahrt machen ist es wichtig, dass Sie dies nur tagsüber zulassen. Vergessen Sie nach dem Verkauf nicht, Ihre Versicherung in Kenntnis zu setzen.