Internet schwächt ortsansässige Autohändler

Autohändler Hamburg

Laut aktuellen Studien wird das Internet in Zukunft viele Neuwagenhändler bedrohen und den klassischen Automobilhandel erschüttern. Immer mehr Menschen verlagern den Kauf auf das Internet und verlieren die Angst vor Online-Händlern. Im Moment liegt die Zahl noch bei einem Prozent aller Neuwagenkäufe, die Tendenz zeigt aber, dass sich dies in naher Zukunft ändern wird. In den nächsten Jahren wird der Anteil bereits bei 10 Prozent liegen. 

Auch der Autoankauf Hamburg setzt heute schon auf das Internet. Neben zahlreichen Informationen die Sie auf den Seiten finden, erfahren Sie hier alles Wichtige rund um den Gebrauchtwagenverkauf. Denn besonders im Gebrauchtwagenbereich ist das Internet bereits weit vorgestoßen. Immer weniger Menschen schauen sich noch die Anzeigen in den Zeitungen an, sondern werfen einfach einen Blick in die vielen Verkaufsbörsen. Preise können ganz einfach verglichen werden und Sie können auf ein riesiges Angebot zurückgreifen. Dadurch wird der lokale Händler geschwächt und er fungiert oft nur noch als Abwickler für einen Fahrzeugkauf. Kaufentscheidungen können kaum noch beeinflusst werden. 

 

Viel sparen durch das Internet?

Dabei ist es verwunderlich, dass man bei einem Kauf im Internet nur maximal fünf Prozent im Durchschnitt sparen kann. Werden Händler mit den Preisen aus dem Internet konfrontiert, geben diese meist sogar einen zusätzlichen Rabatt. Für die Kaufentscheidung spielt aber besonders für junge Menschen die eventuelle Nähe und der direkte Kontakt zum Händler nur eine untergeordnete Rolle. 

Auch wenn die Gefahr des Internethandels nicht so groß ist wie bei Elektrogeräten, Büchern oder Kosmetik, verändert es trotzdem die Situation im Handel. Das veränderte Konsumverhalten ist deutlich zu spüren, denn auch das Informationsverhalten des Kunden hat sich durch das Internet verändert. 

 

Mercedes als Vorreiter

Das Problem des Internethandels ist aber, dass sich viele Kunden dort nach den Preisen erkundigen, dann aber beim örtlichen Händler kaufen wollen. Natürlich mit dem vollen Leistungsspektrum des Autohauses, aber zu vergünstigten Konditionen. Dies ist für die meisten Händler natürlich nicht möglich. Somit müssen die Händler deutlich mehr Präsenz im Internet zeigen und sich gegen die großen Autobörsen behaupten. 

 

Mercedes hat hier bereits den Anfang gemacht. Als Kunde haben Sie die Möglichkeit die Modelle auch im eigenen Online-Shop zu ordern und erhalten einen Rabatt von 0,46 Prozent. BMW denkt auch bereits über solch eine Option nach. Festzustellen ist aber, dass viele Händler das Problem bisher ignoriert haben und viel zu träge reagieren.

 

Früher waren die direkten Kontakte zum Händler für die meisten Kunden noch besonders wichtig. Diese Zeiten sind vorbei und die Händler müssen umdenken, damit Sie sich auf dem Markt in Zukunft noch behaupten können.